Im Rahmen der engmaschigen Teststrategie des Europäischen Forums Alpbach (EFA) wurde eine weitere Covid-Infektion erkannt.

August 27, 2021
Bereits Anfang der Woche wurden vier Covid-Infektionen aufgrund der engmaschigen Teststrategie des EFA in Kooperation mit den zuständigen Behörden erkannt. Unabhängig davon wurde nun ein weiterer Fall gemeldet.

Eine vollimmunisierte Person (doppelt geimpft) mit negativem PCR Test, die am Vormittag des 27. August 2021 das Europäische Forum Alpbach besucht hat, wurde positiv auf das Coronavirus (SARS-CoV-2) getestet. Die Infektion wurde Dank der engmaschigen Teststrategie erkannt und umgehend an die Behörden gemeldet.

Die Organisatoren des Europäischen Forums Alpbach haben über die gesetzlichen Bestimmungen hinaus umfangreiche Präventionsmaßnahmen getroffen, um Infektionen ehest möglich zu erkennen und entsprechende Handlungen zu setzen. Diese Maßnahmen haben sich nun bereits mehrmals bewährt. Alle Personen (Teilnehmende und Mitarbeiter:innen) müssen beim Betreten des Kongressgeländes einen gültigen (72 Stunden), negativen PCR-Test vorweisen. FFP2-Masken dürfen nur am Sitzplatz abgenommen werden und es wird auf die Einhaltung eines Abstandes von mindestens 1 m geachtet. Allen Teilnehmenden stehen kostenfreie Gurgel-Tests zur Verfügung, nach Voranmeldung kann auch eine Teststraße besucht werden. Antigen-Tests werden nicht zugelassen.